Film über induktive Höranlagen auf YouTube

Zentraler Zweck von induktiven Höranlagen ist die Gewährleistung der Sprachverständlichkeit in großen Räumen. Mit der induktiven Höranlage wird das Sprachsignal vom Mikrofon direkt zum Hörgerät übertragen. Sie ermöglicht es den Betroffenen, die Sprache ohne Störgeräusche oder Nachhall über das eigene Hörgerät zu verstehen. Dazu muss vorher die Telefonspule und das Hörprogramm "T" vom Hörgeräteakustiker aktiviert werden. Da über 90% der indukTiven Höranlagen deutschlandweit in Kirchen angeboten werden, hat das Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp) in München, die Journalistenschule in Trägerschaft der Katholischen Kirche, das Thema in einem Filmbeitrag von 3 Minuten mit großem Engagement aufgegriffen und jetzt auf YouTube veröffentlicht.